AMESKAR, MAROKKO

AMESKAR, MAROKKO

Fr, 01/16/2015 - 15:54 | Bastidas Architecture | Blog

Wir sind seit über zwanzig Jahren eng mit Marokko verbunden und wissen aus erster Hand, welch immense Armut in einigen Regionen herrscht. Im Laufe der Jahre konnten wir aus der Sicht professioneller Architekten beobachten mit welchen Herausforderungen man bei Umbau- und Sanierungsarbeiten konfrontiert ist.

Die schroffe Berglandschaft und das marokkanische Klima sind fast unüberwindliche Hindernisse, die die Durchführung nachhaltiger Projekte schier unmöglich machen. Dies dann noch zu Bedingungen die wirtschaftlich zumutbar sind durchzuführen ist eine weitere Schwierigkeit, die ein besonderes Management erforderlich macht. Einerseits darf es nicht zu kompliziert sein und muss Materialien und Strukturen beinhalten, die für seine Einwohner erschwinglich sind. Des Weiteren sollte all dies unter Berücksichtigung der günstigsten Witterungsbedingungen durchgeführt werden.

Zum Beispiel in Ameskar, einem kleinen Dorf im Atlasgebirge , besteht die größte Herausforderung darin, genügend Nahrung zu finden. Der Erwerb der geeigneten Materialien sowie deren Transport sind Schritte, die genau geplant werden müssen. Planung sowie Durch- und Weiterführung der Bauarbeiten zu bestimmten Monaten des Jahres sind logische und übliche Abfolgen im Baugewerbe. Im Atlasgebirge sind solche Tätigkeiten jedoch weder unbedingt logisch geschweige denn üblich.

Angesichts dieser Situation gehört die Schule in Ameskar zu den Gebäuden, die eine Sanierung dringend erforderlich machen. Die Kinder und Jugendlichen, die in dieser Schule unterrichtet werden, sind zwischen 5 und 16 Jahre alt. Sowohl im Sommer als auch im Winter müssen sie extreme Temperaturen aushalten, ganz zu schweigen von Katastrophen wie Orkanen und Stürmen, die jedes Jahr viele Todesopfer fordern.

Humanitäre Hilfe darf nicht als Barmherzlichkeit angesehen werden sondern als das Ziel professioneller Entwicklung. Egal welche Herausforderung und Umstände wir vorfinden, so geht es darum, diese zu kennen, zu verstehen sowie die lokalen Verhaltensregeln zu respektieren und wirksame, respektvolle Strategien zu schaffen. Es geht darum, das Nötigste bereitzustellen sowie Stabilität, Qualität und Wärme zu schaffen, denn das Gebäude selbst trägt sehr viel zur Bildung und Lebensform des Einzelnen bei.

Öffentlicher Raum als philosophisches Konzept ist von entscheidender Bedeutung für die arabische Gemeinschaft. Dies zu verstehen, zu respektieren und es als fundamentales Element zu betrachten, leistet einen wirklich positiven Beitrag zur Gemeinnützigkeit. Ziel für 2015: die Sanierung der Schule in Ameskar. Wir arbeiten daran.

Categories